Mexichem erwirbt PVC-Hersteller Vestolit

08.08.2014 Die US-amerikanische Finanzinvestor Strategic Value Partners in Greenwich hat im Namen der von ihnen beratenen Fonds mit Mexichem S.A.B. de C.V. in Tlalnepantla, Mexico, einen Vertrag zur Übernahme des PVC-Herstellers Vestolit in Marl geschlossen. Eine Kaufsumme oder andere finanzielle Details wurden nicht genannt.

Anzeige
Mexichem erwirbt PVC-Hersteller Vestolit

Nach den Worten von Michael Träger, Geschäftsführer und CEO von Vestolit, will das Unternehmen mit dem strategischen Partner Mexichem „die Position als weltweit größter PVC-Spezialitätenhersteller konsequent weiter auszubauen“. (Bild: Vestolit)

Mexichem will damit ihre globale Position als integrierter Anbieter von PVC-Produkten über die gesamte Wertschöpfungskette ausbauen. Durch diese Übernahme wachsen die beiden Unternehmen zu einem der größten PVC-Spezialitätenhersteller weltweit heran.

„Das umfassende Produktportfolio und die breite Marktabdeckung unserer neuen Konzernmutter in Kombination mit unserer starken Position in Europa wird für unser Unternehmen weitere Wachstumschancen eröffnen“, so Dr. Michael Träger, Geschäftsführer und CEO von Vestolit. „Die Vereinigung mit dem strategischen Partner Mexichem ist ein wichtiger Schritt, um gemeinsam die Position als weltweit größter PVC-Spezialitätenhersteller konsequent weiter auszubauen. Dieses ist auch ein klares Signal zur Stärkung unseres Standortes in Marl.“

Das bestehende Management-Team wird das Unternehmen auch nach der Akquisition weiterführen und die seit 1949 bestehende Marke Vestolit beibehalten. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden und wird für das 4. Quartal 2014 erwartet.

Vestolit erzielte im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von etwa 458 Mio. Euro sowie einen Jahresüberschuss von 0,28 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt etwa 600 Mitarbeiter.

(dw)

Loader-Icon