Lichtblick in der Anlage

Schauglasleuchten Steri-Line

15.11.2006 Die neue Reihe Steri-Line umfasst Schaugläser, Scheibenwischer und Leuchten für den Ex- sowie nicht Ex-Bereich. Die Produkte tragen der zunehmenden Tendenz hin zu speziellen Steril-Schaugläsern sowie zum Einsatz von TriClamp-Verbindungen Rechnung.

Anzeige

Zur Ausleuchtung von Apparaturen werden Schaugläser benötigt. In der Pharma- und Lebensmittelindustrie ist eine zunehmende Tendenz hin zu speziellen Steril-Schaugläsern sowie zum Einsatz von TriClamp-Verbindungen zu beobachten. Diese Entwicklung hat zu einer komplett neuen Reihe von Schaugläsern, Scheibenwischern und Leuchten für den Ex- sowie nicht Ex-Bereich geführt, welche unter der Bezeichnung „Steri-Line“ angeboten werden. Die Edelstahl-Einheiten zeichnen sich durch kompaktes Design, eine hohe Oberflächengüte sowie CIP und SIP Reinigungsfähigkeit aus. Ein zweiter Trend ist die fortschreitende Miniaturisierung der Schaugläser, sei dies aus Sicherheits- oder aus Kostengründen. Für die sinnvolle Ausleuchtung solcher Einheiten wurde daher eine Fiberoptik-Schauglasleuchte entwickelt, deren Lichtleiter nur einen kleinen Durchmesser aufweist und trotzdem eine gute Ausleuchtung des Apparates ermöglicht, während die Lichtquelle an einem geeigneten Ort platziert werden kann.

Eine dritte Tendenz ist der zunehmende Einsatz von Schauglasleuchten mit Edelstahlgehäusen. Hierzu werden vom Hersteller Leuchten für alle Anwendungsfälle in Schaugläsern nach DIN 28120/28121/11851 oder TriClamp-Bauweise hergestellt. Die Lösungen werden oft in Zusammenarbeit mit den Anwendern erarbeitet.

Loader-Icon