Turck schließt Kooperation mit Bihl+Wiedemann

26.10.2015 Der Automatisierungshersteller Turck hat mit dem Sicherheitstechnik-Spezialisten Bihl+Wiedemann eine Kooperation vereinbart. Turck wird künftig auch die Safety-Produkte des Safety-Spezialisten vermarkten.  

Anzeige
Bild für Post 54860

Turck vermarktet künftig die Safety-Produkte von Bihl (Bild: DragonImages – Fotolia)

„Wir können mit der Zusammenarbeit eine schnelle Time to Market auch für weitere Entwicklungen im Safety-Portfolio sicherstellen“, sagte Christian Wolf bei der Vorstellung der Kooperation in der vergangenen Woche in Düsseldorf. „Insbesondere die Software-Entwicklung und das Zulassen von Safety-Lösungen verlangen viel Wissen und Erfahrung in diesem Bereich, von der wir und vor allem unsere Kunden durch die Zusammenarbeit nun profitieren können.“

Erstes Ergebnis der Kooperation sind die hybriden Safety-Standard-Block-I/O-Module TBPN. bihl+Wiedemann liefert für das neue Profinet/Profisafe-I/O-Modul die Safety-Elektronik für die sicheren Ein- und Ausgänge samt zugehöriger Sicherheitssoftware. Turck kombiniert diese auf der Hauptplatine mit seinen Standard- und IO-Link-Ports zu einem Safety-Standard-Modul (IP65/67/69K).

(as)

Loader-Icon