Jacobs erhält EPCM-Auftrag für Sadara-Projekt

Saudi Aramco und Dow Chemicals bauen mit ihrem Joint Venture Sadara Chemical Company am Standort Al Jubail einen großen Chlorchemie-Komplex (Bild: Saudi Aramco)

Den geplanten Deal hatten Shell und Saudi Aramco im April 2019 angekündigt. Der arabische Staatskonzern wird das bislang 50/50-geführte Raffinierie-Projekt am Industriestandort Jubail künftig allein betreiben. Die Raffinierie mit einer Kapazität von 305.000 Barrel/d produziert unter anderem Naphta, Kerosin, Diesel, Heizöl, Benzol, LPG und Schwefel.

Shell schärft mit der Abgabe der Anteile sein Portfolio; Saudi Aramco verfolgt mit der Übernahme seine langfristige Strategie weiter, Raffineriekapazitäten und Downstream-Geschäfte auszubauen. (ak)

Aktuelle Anlagenbau-Projekte

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?