recycelter Kunststoff

Bisher wurde bei recycelten Materialien primär auf die Funktionalität geachtet, mit der neuen Studie soll die Ästhetik mehr in den Vordergrund rücken. (Bild: Covestro)

Der Werkstoff-Hersteller Covestro ist der Meinung, dass die Kreislaufwirtschaft bedeutender wird, es aber an Methoden fehlt, das recycelte Material hinsichtlich seiner Ästhetik und Funktion zu verbessern. Anlässlich der Messe Design Shanghai 2021, die vom 3. bis 6. Juni stattfand, hat das Unternehmen mit der Tsinghua-Universität eine diesbezügliche Studie angekündigt. Mit dem Colour and Imaging Institute des Art and Science Research Center soll die Studie recycelte Materialien aus der Perspektive von Farbe, Material und Oberfläche (Colour, Material, Finish; CMF) behandeln. Bedeutet: bisher sollten recycelte Materialien lediglich funktionieren, unabhängig davon wie attraktiv sie auf Verbraucher wirken. Das soll sich mit dieser Studie ändern.

Das empirische Projekt soll auf Forschungsergebnissen, Entwürfen und Experimenten basieren. Die Partner haben mehrere Phasen geplant, während der das Colour and Imaging Institute Verbraucherumfragen, Experteninterviews, Big-Data-Mining und Forschung in der Designbranche nutzt. Ziel ist es, ein ästhetisches CMF-Design in das nachhaltige Polycarbonat-Materialportfolio von Covestro zu integrieren. Roy Cheung, Chef für Nachhaltigkeits-Lösungen im Segment Polycarbonate des Unternehmens, erklärt den Nutzen des Unterfangens wie folgt: „Die Industrie darf nicht nur die technische und ökologische Leistung von recycelten Materialien berücksichtigen, sondern muss auch darauf achten, dass sie eine emotionale Reaktion bei den Verbrauchern hervorrufen, wenn es um Nachhaltigkeit geht."

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?