Bei einem Großbrand in Shanghai ist ein Mensch getötet worden.

Bei einem Großbrand in einer Petrochemiefabrik in Shanghai ist ein Mensch getötet worden. (Bild: chrissgrey fotolia.com)

Der Brand war am 18. Juni gegen 4 Uhr morgens (Ortszeit) ausgebrochen und löste offenbar mehrere Explosionen aus. Betroffen war Medienberichten zufolge eine Produktionsanlage für Ethylenglykol. Noch im Laufe des Vormittag sei das Feuer unter Einsatz von mehr als 500 Feuerwehrkräften unter Kontrolle gebracht worden. Die Anlage liegt im Stadteil Jinshan in Shanghai. Bei dem Toten handelt es sich um den Fahrer eines Transportfahrzeugs, ein weiterer Angesteller des Unternehmens sei leicht verletzt worden. Die Brandursache ist noch unklar.

In der Anlage von Sinopec können jährlich 16 Mio. Tonnen Rohöl verarbeitet werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?