Der Veranstalter will seine Präsenzmesse um ein digitales Format, SPS On Air, ergänzen.

Der Veranstalter will seine Präsenzmesse um ein digitales Format, SPS On Air, ergänzen. (Bild: Mesago – bateau blanc)

| von Nora Menzel

Der Veranstalter Mesago will seine Messe Smart –Production Solutions (SPS) dieses Jahr wieder als Präsenzveranstaltung durchführen. Jetzt hat er bekanntgegeben, dass es zusätzlich ein digitales Konzept, SPS On Air, geben soll. In dem Studio in Nürnberg wollen die Ausrichter Fachvorträge, Panel-Diskussionen, Experteninterviews oder themenfokussierte Workshops veranstalten und live übertragen. Diese sollen online sowie im Anschluss zur Messe einsehbar sein. Einen Fokus will der Veranstalter dabei auf folgende Schwerpunktthemen setzen: Digitale Transformation, Industrie 4.0, Industrial Communication, Safety und Security, New Logistic Methods and Robot Integration, Data driven and intelligent Concepts for Control and Visualization und Use Cases for AI. Für Digitale Besucher, Aussteller und Referenten soll es möglich sein, über die diversen Kanäle der SPS On Air untereinander Kontakt aufzunehmen, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Als Präsenzveranstaltung soll die SPS auch weiterhin an drei Tagen vom 23.11. bis 25.11.2021 auf dem Nürnberger Messegelände stattfinden. Dafür gibt es ein Hygienekonzept welches die Durchimpfung der Bevölkerung und die zum Zeitpunkt der Messe geltenden Vorgaben der bayerischen Behörden miteinbezieht. Der Ticketshop für Besucher öffnet im September. Aussteller können sich bereits seit Dezember letzten Jahres anmelden und bezahlen aktuell pro Quadratmeter zwischen 233 und 306 Euro.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?