Westlake Chemical übernimmt PVC-Hersteller Vinnolit
| von Fabian Liebl
Vinylchlorid-Anlage von Vinnolit in Knapsack (Bild: Vinnolit)

Vinylchlorid-Anlage von Vinnolit in Knapsack (Bild: Vinnolit)

Der PVC-Hersteller Vinnolit beschäftigt 1.400 Mitarbeiter und produziert in sechs Werken in Europa; die Produktionskapazität beträgt 780.000 t/a. Das 1993 gegründete Unternehmen hat sich nach der Übernahme durch von Advent beratene Fonds im Jahr 2000 zu einem führenden Unternehmen im PVC-Spezialitäten-Markt entwickelt und sein Produktspektrum durch eine Reihe von Akquisitionen wie den Erwerb des Pasten-PVC-Geschäfts von Ineos erweitert.

Westlake Chemical ist ein Hersteller und Lieferant von Petrochemikalien, Polymeren und PVC-Bauprodukten. Albert Chao, President und CEO von Westlake, hat zu der Übernahme gesagt „Der Kauf von Vinnolit ergänzt die strategische Aufstellung von Westlake ideal. Wir können mit Vinnolit unser Chlorvinyl-Geschäft weltweit ausbauen und unser bestehendes Portfolio um wichtige Produkte und Technologien im Bereich PVC-Spezialitäten erweitern.“

Dr. Josef Ertl, Geschäftsführer von Vinnolit, kommentierte im Namen des Management Boards: „Wir danken Advent für die strategische Unterstützung bei der Weiterentwicklung und beim erfolgreichen Umbau von Vinnolit. Als Managementteam freuen wir uns darauf, ein neues Kapitel in der Geschichte unseres Unternehmens aufzuschlagen und gemeinsam mit Westlake unseren erfolgreichen Wachstumspfad fortzusetzen.“

(dw)

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.