Markt

Namur-Vorstand: Weniger Sensoren, mehr Prozessanalyse

20.10.2015 “Schmeißen Sie Sensoren raus und arbeiten Sie am Prozessverständnis.“ So deutliche Worte findet Namur-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Steckenreiter im Hinblick auf die Instrumentierung von Chemie- und Pharmaanlagen. Im Vorfeld des Anwendertreffens in der übernächsten Woche hat Steckenreiter im CT-Gespräch den verstärkten Einsatz der Prozessanalyse propagiert.

Anzeige
Namur-Vorstand: Weniger Sensoren, mehr Prozessanalyse

Namur-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Steckenreiter auf dem Anwendertreffen im November 2014 (Bild: Redaktion)

Die Namur-Hauptsitzung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Smarte Sensorik – neue Technologien zur Prozessoptimierung“. Für die Sensorhersteller erwartet Steckenreiter von der Veranstaltung Impulse dafür, wie Sensoren intelligent aufgebaut werden: „Aus der Kombination von klassischem Feldgerät und Analytik erhoffe ich mir viele Impulse. Außerdem dafür, wie wir den Lebenszyklus von Sensoren besser managen können.“

Hier finden Sie das vollständige CT-Interview mit Dr. Thomas Steckenreiter.

(as)

Loader-Icon