PKN Orlen betreibt im polnischen Plock eine Petrochemieanlage. Bild: PKN Orlen

Bild: PKN Orlen

Beim Großprojekt für die polnische PKN Orlen geht es um die Erweiterung eines Petrochemiekomplexes. Técnicas Reunidas wird den EPCC-Vertrag (Engineering, Procurement, Construction and Commission in Zusammenarbeit mit Hyundai Engineering  abwickeln. Es wird eine neue Produktionseinheit für Olefine mit einer Technologielizenz von KBR und ein Produktrückgewinnungssystem umfassen. Insgesamt investiert PKN Orlen 1,8 Mrd. Euro in Maßnahmen zur Kapazitätserweiterung und Emissionsminderung. Der EPCC-Auftrag hat ein Volumen von 900 Mio. Euro.

Der Auftrag von Gazprom umfasst dagegen 240 Mio. US-Dollar und beinhaltet die Entwicklung einer modernen Einheit zur Behandlung von Ölrückständen in der Moskauer Raffinerie von Gazprom. Die Kapazität ist mit 2,4 Millionen Tonnen pro Jahr  vorgesehen und soll dazu beitragen, Reststoffströme in qualitativ hochwertige Brennstoffe umzuwandeln.

 

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?