Petrofac erhält EP-Vertrag im Oman

In einem Zeitraum von viereinhalb Jahren stellt Petrofac Dienstleistungen zum Engineering und Procurement bereit (Bild: Giuseppe Porzani – Fotolia)

| von Ansgar Kretschmer

VTU Engineering erwirbt 100 % der Anteile von Metior. Das Anlagenbau-Unternehmen war zuletzt speziell in der Generalplanung von Großinvestitionen aktiv und bezeichnet die Übernahme als „großen Sprung in der Entwicklung der Automatisierungskompetenzen“. VTU könne damit die Digitalisierung von Prozessanlagen von der Planung der Feldebene bis zur Programmierung von MES Systemen in-house abdecken. Durch die Erweiterung steigt die Mitarbeiterzahl der Unternehmensgruppe auf über 700.„Wir freuen uns sehr, dass wir unser Know-how nun durch Metior noch weiter ausbauen konnten und somit auf allen Ebenen der Anlagenplanung optimal aufgestellt sind. Gerade für unsere Kunden wird sich diese Zusammenarbeit auszahlen“, erklärt Friedrich Fröschl, Geschäftsführer der VTU Group.

Metior mit Firmensitz in Graz wurde im Jahr 1985 gegründet und ist auf EMSR-Planung und Automatisierung spezialisiert. Die Unternehmen haben schon in etlichen Projekten zusammengearbeitet. Metior wird als 100%-Tochter der VTU Engineering weiterhin eigenständig unter dem bestehenden Firmennamen geführt und die Leitung bleibt bei den bisherigen Geschäftsführern und Partnern. (ak)

Anlagenprojekte März bis Mai 2020

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.