RTC-Reinigungsmethode

(Bild: AC Raedler)

Die RTC-Reinigungsmethode des Unternehmens AC Rädler Umwelttechnik benötigt weder Dieseltreibstoff (CO2-Reduktion) noch Trink-/Reinwasser, sie kann mit Brauchwasser bei nur 5 bis 8 l/min. betrieben werden. Härteste Rohrbeläge und Verblockungen werden in einem Arbeitsgang bohrend, wassergekühlt entfernt. Laut Fraunhofer Institut ist eine mechanische Belagsentfernung die effektivste Methode. Durch den Bohrkopf wird zusätzlich ein Poliereffekt erreicht, der eine Neuverlegung von Belägen nachhaltig minimiert. Reinigungsintervalle können entsprechend verlängert werden, d.h. 1-2 Intervalle unterbleiben. Die RTC-Technik ist mit dem Umweltpreis der Stadt Wien ausgezeichnet.

IFAT Halle A4, Stand 133

Weitere Informationen auf der Website des Anbieters.

Entscheider-Facts

  • geringer Wasserbedarf
  • effiziente Reinigung
  • verlängerte Wartungsintervalle

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?