ava Faltenbalgventil

Gegenüber herkömmlichen Faltenbalgventilen verfügen die Ventile immer über eine 2-teilige Welle sowie eine steigende Spindel. Bild: AVA

| von Susanne Berger
  • DN15 bis DN150
  • PN16-40
  • verschiedene Zulassungen

Die Spindelkupplung verhindert hier ein Verdrehen des Faltenbalges. Der mehrwandige vollumspülte Edelstahl-Faltenbalg wird bei diesem Ventil direkt mit dem Gehäuseoberteil und dem Spindelunterteil sicher verschweißt. Die Abdichtung zwischen Gehäuse und Laternenoberteil erfolgt durch eine gekammerte kammprofilierte Edelstahl (1.4571) / Graphit-Dichtung. Hauptanwendungsgebiete dieser Armatur sind Prozesse mit Medien mit brennbaren, explosiven, flüchtigen, toxischen oder aggressiven Eigenschaften, deren Abgabe in die Atmosphäre verhindert werden muss. Die Ausführung ist gemäß TA-Luft 2002/VDI2440. Eine Zulassung gemäß ISO 15848-1 ist in Vorbereitung. Der Temperatur Einsatzbereich ist abhängig vom Rating des Gehäusewerkstoffes und beträgt z.B. bei C-Stahl -10 bis 400 °C. 1904ct900

Zur Homepage.

 

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?