Mehr zum Thema Umwelttechnik

  • 4
  • 5
  • 6
Ins Feuer flüchten

Thermisches Oxidationsverfahren

Fachartikel19.06.2009 Manche Lösemittel lösen nicht nur Probleme, sondern verursachen sie auch. In technischen Prozessen verwendet können sie als flüchtige organische Verbindungen auftreten, die bei höheren Konzentrationen eine Gefahr für Mensch und Umwelt darstellen. Da diese Verbindungen aber auch bei anderen technischen Vorgängen entstehen, hat eine Firma eine Anlage entwickelt, die auch niedrige Schadstoff-Konzentrationen kostengünstig aus Abgasen entfernt, um die Emissionsgrenzwerte einzuhalten. mehr

Reduktionsmittel definiert einbringen

Injektionslanzen für die Rauchgasreinigung

Produktbericht14.04.2009 Für die Stickoxidminderung in Rauchgasen mit Techniken wie dem SNCR- und SCR-Verfahren hat Düsen-Schlick spezielle Injektionslanzen entwickelt. Mit diesen lassen sich Reduktionsmittels definiert einbringen. Zu den verwendeten Technologien zählen dabei die ABC-Technology .Achema, Halle 6.0 – G23Keywords: Injektionslanzen, Rauchgasreinigung, Stickoxid-Reduktion mehr

Auf die Flocke kommt es an

Separation: hohe Entwässerungsleistungen durch gezielte Flockung

Fachartikel09.02.2009 Bei einer neuartigen Konditionierungstechnik für polymer-initiierte Flockungsvorgänge kann durch das zweistufige Verfahren mit vier Freiheitsgraden für jeden Trennprozess die Flockenstruktur optimiert werden. Anwendung findet die Technologie bisher in der Abwassertechnik, zur Schlammbehandlung und in der Deponiesickerwasserreinigung. In Kombination mit den marktverfügbaren Trennaggregaten kommt es neben der Erhöhung der Separationsleistung zu einer signifikanten Reduzierung des Polymerverbrauchs. mehr

Zurücklehnen und Geld sparen

Dekanter-Autopilot Octopus

Produktbericht17.06.2008 Entwässerungsprozesse ohne großen Personalaufwand zu optimieren, ist schwierig. Octopus ist ein intelligentes System, das die Schlammentwässerung automatisch überwacht und optimiert. mehr

Automatisch die richtige Menge

Dosier-Regelsystem Polysave

Produktbericht11.06.2008 Klärschlämme aus Absetzbecken haben mal höhere, mal niedrigere Feststoffkonzentrationen. Entsprechend schwierig ist es, die richtige Polymermenge vor dem Zentrifugieren zu dosieren. mehr

Motorleistung elektronisch regelbar

Luftwäscher AirScrub-Serie Clair

Produktbericht11.06.2008 Die Luftwäscher der AirScrub-Serie Clair saugen Raumluft rundum 360° an, reinigen sie in Filtereinheiten und geben sie zu 99,9% gereinigt wieder rundum an die Raumluft ab. mehr

Industrieller Dünnschlamm getrocknet

Schlammtrocknungs-Anlagen

Produktbericht25.04.2008 Aus industriellen Abwässern werden laufend Stoffe physikalisch oder chemisch separiert, der entstehende Dünnschlamm enthält einen Wasseranteil von etwa 95 %. mehr

Organische Substanz zur Energieerzeugung

Lipp-KomBio-Reaktor

Produktbericht23.04.2008 Anaerobe biologische Verfahren haben durch die steigenden Energiekosten erheblich an Bedeutung gewonnen. mehr

Agressive Abluft

Abluftwäscher Airtop

Produktbericht05.04.2008 Die Abluftwäscherbaureihen Airtop werden zur Abscheidung und Eliminierung von hydrophilen, gas- und aerosolförmigen Schadstoffen entsprechend der TA-Luft-Vorschriften eingesetzt. mehr

Oxidationswäsche in nur einem Schritt

aus drei mach eins

Fachartikel09.12.2007 Abluft, die nur gering beladen ist, dafür aber mit Stoffen, die besonders niedrige Emissionsgrenzwerte oder Geruchsschwellen haben, stellt Planer und Anlagenbetreiber vor schwerwiegende Probleme. Eine verbesserte Version der Oxidationswäsche ermöglicht es, solche Abluftströme zu behandeln, ohne die ungeheuren Kosten thermischer Abluftbehandlung und ohne die Einschränkungen, die der Betrieb von Biofiltern mit sich bringt. mehr

Belastung gering halten

PFV 600

Produktbericht04.12.2007 Mit dem Plast-Agglomerator Typ PFV 600 können thermoplastische Abfälle und Verbundmaterialien aufbereitet und dem Produktionsprozess erneut zugeführt werden. mehr

Abluft effizient reinigen

Dreckig rein, Sauber raus

Fachartikel12.10.2007 Nicht nur in der Volkswirtschaft, sondern auch in der Umwelttechnik gibt es eine Variante der Pareto- oder 80/20-Regel. Sie besagt, dass man mit 20% des technischen und finanziellen Aufwandes 80% der Schadstoffe beseitigen kann.Die letzten 20% der Schadstoffe beanspruchen aber 80% des Aufwandes. Im Fall der Abluftreinigung wird die 80/20-Regel manchmal gar zu einer 95/5-Regel: Grund genug, genau hinzuschauen, wenn man die letzten Milligramm im Abluftstrom in Angriff nimmt. mehr

Oxidation von Abwasserschadstoffen mit synthetischen Diamant-Elektroden

Diamanten unter Strom

Fachartikel13.08.2007 Sollen schwer abbaubare, giftige Stoffe aus dem Wasser entfernt werden, endet das nicht selten in einer Materialschlacht. Mehrere Verfahren und zahlreiche Chemikalien können dafür nötig sein. Doch es geht auch einfacher: mit Strom und synthetischen Diamant-Elektroden. Wie das funktioniert, wird hier an den Beispielen von EDTA, Anilin und Cyaniden erklärt. mehr

Abwasserbehandlung mit synthetischen Diamantelektroden

Diamant-Elektroden-Reaktor

Produktbericht23.07.2007 Wenn die Biologie Schadstoffe nicht abbauen kann, kommen physikalisch-chemische Verfahren zum Einsatz. mehr



Loader-Icon