Phoenix Contact Chemie Technik

Alle Beiträge zu Enhanced Connectivity for Smart Production

digitalisiertes Ölfeld
Anzeige
Raus aus der Digitalisierungswüste

Schritt für Schritt zum digitalen Ölfeld

Auf manchem Erdölfeld fühlt man sich noch immer in die frühen 1970er Jahre zurückversetzt. Trotz zurückliegender Preiskrisen und Vorhersagen zum „Peak Oil“ hat sich in Sachen Messdatenerfassung, Überwachung und Automatisierung wenig getan. Mitarbeiter fahren täglich weite Strecken; ihre wichtigsten Instrumente sind Stift und Klemmbrett. Dabei lässt sich die Effizienz allein durch die Ausstattung der Messstellen mit Funksystemen deutlich steigern. Das ist der erste Schritt auf dem Weg zum digitalen Ölfeld, an dessen Ende eine höhere Wertschöpfung steht. Das Prinzip der Open Process Automation sorgt hier für Zukunftssicherheit.Weiterlesen...

Mann am Notebook
Anzeige
Einsatz diagnostizierbarer Infrastrukturkomponenten

Mit vollem Durchblick Stillstandzeiten minimieren

In den Anlagen vieler Betreiber kommt es im Fall eines Fehlers zu langen Stillstandzeiten. Der Grund für die Störung liegt häufig in Netzwerkproblemen, deren Lokalisierung sich ohne geeignete Informationen als zeitaufwändig erweist. Als Lösung bieten sich diagnostizierbare Geräte wie die Managed Switches und WLAN Access Points von Phoenix Contact an.Weiterlesen...

Industrieanlage
Anzeige
Integration von Analog- und Digitalsignalen in Profinet-Netzwerke

Mini Analog Pro macht 4…20mA-Signale fit für die Digitalisierung

Auch in modernen Prozessanlagen wird die klassische Analogtechnik nach wie vor gern genutzt. Weite Verbreitung findet hier das 4…20mA-Signal, das besonders bei Planern, Installateuren und Instandhaltern einen guten Ruf genießt. Mit der Produktfamilie Mini Analog Pro ermöglicht Phoenix Contact nun die Integration dieses Signals in Profinet-Netzwerke und eröffnet damit neue Potenziale für die Anlagenbetreiber.Weiterlesen...

Mann vor Bildschirm im Messebereich
Anzeige
MEORGA 2021 in Landshut

Alles rund um die Regelungs- sowie Monitoring- und Optimierungsaufgaben in prozesstechnischen Anlagen

Nach den schwierigen Corona-Jahren 2020 und 2021 veranstaltet die Meorga die regionale Spezialmesse für Prozess- und Fabrikautomation wieder als Präsenzveranstaltung. Am 27.10.2021 trifft sich das Fachpublikum von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Sparkassen-Arena in Landshut. Auch Phoenix Contact beteiligt sich – zum einen mit einem Stand, andererseits mit einem Fachvortrag.Weiterlesen...

digitalisiertes Ölfeld
Anzeige
Raus aus der Digitalisierungswüste

Schritt für Schritt zum digitalen Ölfeld

Auf manchem Erdölfeld fühlt man sich noch immer in die frühen 1970er Jahre zurückversetzt. Trotz zurückliegender Preiskrisen und Vorhersagen zum „Peak Oil“ hat sich in Sachen Messdatenerfassung, Überwachung und Automatisierung wenig getan. Mitarbeiter fahren täglich weite Strecken; ihre wichtigsten Instrumente sind Stift und Klemmbrett. Dabei lässt sich die Effizienz allein durch die Ausstattung der Messstellen mit Funksystemen deutlich steigern. Das ist der erste Schritt auf dem Weg zum digitalen Ölfeld, an dessen Ende eine höhere Wertschöpfung steht. Das Prinzip der Open Process Automation sorgt hier für Zukunftssicherheit.Weiterlesen...

Mann am Notebook
Anzeige
Einsatz diagnostizierbarer Infrastrukturkomponenten

Mit vollem Durchblick Stillstandzeiten minimieren

In den Anlagen vieler Betreiber kommt es im Fall eines Fehlers zu langen Stillstandzeiten. Der Grund für die Störung liegt häufig in Netzwerkproblemen, deren Lokalisierung sich ohne geeignete Informationen als zeitaufwändig erweist. Als Lösung bieten sich diagnostizierbare Geräte wie die Managed Switches und WLAN Access Points von Phoenix Contact an.Weiterlesen...

Industrieanlage
Anzeige
Integration von Analog- und Digitalsignalen in Profinet-Netzwerke

Mini Analog Pro macht 4…20mA-Signale fit für die Digitalisierung

Auch in modernen Prozessanlagen wird die klassische Analogtechnik nach wie vor gern genutzt. Weite Verbreitung findet hier das 4…20mA-Signal, das besonders bei Planern, Installateuren und Instandhaltern einen guten Ruf genießt. Mit der Produktfamilie Mini Analog Pro ermöglicht Phoenix Contact nun die Integration dieses Signals in Profinet-Netzwerke und eröffnet damit neue Potenziale für die Anlagenbetreiber.Weiterlesen...

Mann vor Bildschirm im Messebereich
Anzeige
MEORGA 2021 in Landshut

Alles rund um die Regelungs- sowie Monitoring- und Optimierungsaufgaben in prozesstechnischen Anlagen

Nach den schwierigen Corona-Jahren 2020 und 2021 veranstaltet die Meorga die regionale Spezialmesse für Prozess- und Fabrikautomation wieder als Präsenzveranstaltung. Am 27.10.2021 trifft sich das Fachpublikum von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Sparkassen-Arena in Landshut. Auch Phoenix Contact beteiligt sich – zum einen mit einem Stand, andererseits mit einem Fachvortrag.Weiterlesen...

Sicherheit symbolisiert mit einem Schloss
Anzeige
Security-Lösungen für die Prozessindustrie

So sollten Strukturen und Systeme ausgelegt ein

Die jüngsten Cyber-Angriffe auf Anlagen der Prozessindustrie unterstreichen nachdrücklich, dass derartige Attacken erhebliche finanzielle, gesundheitliche und weitere Schäden bei den Unternehmen sowie ihren Kunden anrichten können. Um solch einschneidende Folgen zu verhindern, bietet Phoenix Contact verschiedene Lösungsansätze an, mit denen sich sichere Applikationen sowie Schutzkonzepte realisieren lassen.Weiterlesen...

Bus und Gas-Versorgung
Anzeige
Betrieb von Erdgastankstellen im indischen Bundesstaat Gujarat

Hochverfügbar und zugriffssicher

Für den Betrieb und den Ausbau des Netzwerks seiner CNG-Tankstellen suchte ein indischer Betreiber eine passende Steuerungs- und Überwachungstechnik. Auf Basis der PLCnext-Plattform ist eine zuverlässige Lösung im Ex-Bereich entstanden, bei der die vorhandenen Steuerungen der Kompressoren, Tanksäulen etc. mit geringem Aufwand eingebunden worden sind. Großen Wert hat der Betreiber zudem auf die fehlerfreie Funkübertragung innerhalb der Stationen sowie die Zugriffssicherheit bei der Kommunikation mit der Zentrale gelegt.Weiterlesen...

Straße mit Autos vor Stadt, NOA rechts
Anzeige
Namur-Empfehlung 177 zum Thema Security

Vorschlag für ein NOA Security

Zur Optimierung der Abläufe möchten viele Betreiber Monitoring-Funktionen in ihre Prozessanlagen integrieren. Allerdings muss der Übergang zwischen dem Kernprozess- und Überwachungsbereich rückwirkungsfrei und sicher gestaltet sein. In Anlehnung an die NE 177 hat Phoenix Contact bereits ein Security-Gateway als möglichen Lösungsansatz präsentiert.Weiterlesen...

Tacho mit Wort "Reliability
Anzeige
Austausch eines I/O-Systems leicht gemacht

Einfach abziehen und neu aufstecken

Bei einem Anlagen-Retrofit bedeutet Zeit gleich Geld. Je länger also die Modernisierungsmaßnahmen dauern, desto teurer wird es für den Betreiber. Mit den passenden Zutaten – einer Kombination aus Standard-Systemverkabelung und applikationsspezifischen Ergänzungsprodukten – gestaltet sich die Umrüstung jedoch einfach, fehlerfrei und vor allem schnell.Weiterlesen...

Industrieanlage
Anzeige
Mit der OT-IT-Integration den Datenhunger stillen

Gewinn an Effizienz und Sicherheit

NOA und OPC UA ebnen den Weg zu Industrie 4.0 in der Prozessindustrie. Smarte IoT-Tools warten lediglich auf die nötigen Daten. Längst sind in Brownfield-Anlagen Tausende von intelligenten Feldgeräten installiert, die diese liefern könnten. Wie Diagnoseinformationen und Prozessmesswerte ohne großen Aufwand ihren Weg auf IoT-Plattformen finden, zeigt eine skalierbare, sichere Best-of-Breed-Lösung von drei erfahrenen Anbietern – die OT-IT-Bridge.Weiterlesen...

 5G oder WLAN 6?
Anzeige
Funkbasierte Kommunikation in industriellen Automatisierungsanwendungen

Macht 5G Wireless-LAN überflüssig?

Die Industrie verbindet mit der Funktechnologie 5G hohe Erwartungen, denn es handelt sich um einen technologischen Megatrend, der die Datenübertragung in der Fabrik- und Prozessautomation revolutioniert. Vor diesem Hintergrund stellen sich viele Anwender die Frage, ob WLAN weiterhin zur industriellen Kommunikation benötigt wird (Bild 1).Weiterlesen...