Bluhm Nonstopprinting

Bild: Bluhm Systeme

| von Susanne Berger
  • synchronisierte Druckköpfe
  • kein Ersetzen halbvoller Kartuschen
  • Sicherheit gegen Fehldrucke

Die Tintenkartuschen der Druckköpfe für Markoprint-Tintenstrahldrucker sind beim ersten Einsatz zu 100% gefüllt. Damit nicht beide Kartuschen gleichzeitig leer werden, führt die erste Kartusche stets zwei Drucke hintereinander aus, während im Wechsel die zweite nur einen Druckauftrag ausführt. Ist die erste Tintenkartusche mit dem höheren Umfang an Druckaufträgen leer, übernimmt die zweite und druckt kontinuierlich weiter bis die leere Kartusche ersetzt wird. Diese druckt jetzt im geringeren Umfang, so dass die halb volle Kartusche als nächstes ersetzt werden muss. Ein vorbeugendes Auswechseln einer halbvollen Kartusche bei ohnehin stattfindendem Stillstand ist damit nicht mehr notwendig.

Die Funktion lässt sich problemlos mit der Inkjet-Software I-Design des Herstellers aktivieren. Diese bietet eine übersichtliche Darstellung über alle angeschlossenen Drucksysteme, ist einfach zu bedienen und mehrsprachig. Für mehr Sicherheit beim Drucken steht zusätzlich eine Signaltausch-Funktion zur Verfügung. Dabei werden die Kennzeichnungen mithilfe einer Kamera überprüft. Bei Fehldrucken wird die dafür verantwortliche Kartusche gestoppt, während die Zweite fehlerfrei weiterdruckt.

Interpack 2021, Halle 8b – C59

Zur Homepage.

 

 

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.