Mess & Analysetechnik

Mess- & Analysetechnik

Auch in der Chemie kann man nichts steuern, was zuvor nicht gemessen oder analysiert wurde. Alles rund um Feldgeräte zur Messung von Prozessparametern oder zur Analyse von Produkteigenschaften finden Sie in unserer Rubrik Mess- & Analysentechnik.

14. Mai. 2020 | 06:19 Uhr
Titel_smartLink_Retrofit_02-2020_cmyk_300dpi klein
(Retro-)Fit für die digitale Zukunft

Aktualisierung der Feldgeräteanbindung für moderne Anwendungen

Wenn analog instrumentierte Bestandsanlagen digitalisiert werden sollen, ist guter Rat oft im Wortsinn teuer. Mit einem neuen Gateway lassen sich jedoch auch analoge Feldgeräte und Netze in digitalen Strukturen nutzen. Und auch in Neuanlagen hat das Kostenvorteile. Weiterlesen...

12. Mai. 2020 | 15:34 Uhr
Das Füllstandsmessgerät FWR30 ermöglicht in Verbindung mit dem IIoT-Ökosystem Netilion die Messung in Füllständen in mobilen Behältern.
Das Internet der Dinge erreicht den Container

IIoT-Lösung zur Füllstandmessung und Bestandsmanagement von IBC

Den aktuellen Bestand an Chemikalien in mobilen Containern (IBC) zu erfassen, ist eine der vielversprechenden Anwendungen für Sensoren im Internet der Dinge (IIoT). Ein neues, energieautarkes Radar-Füllstandmessgerät in Kombination mit einer Cloudlösung ermöglicht es nun, stets den Überblick zu behalten.Weiterlesen...

12. Mai. 2020 | 11:29 Uhr
Klaus Endress und Matthias Altendorf, Endress+Hauser
Liquiditätspolster soll über Corona-Krise helfen

Bilanz: Endress+Hauser sieht sich gut für Corona-Krise gerüstet

Aus einer Position der Stärke will Endress+Hauser der Corona-Krise begegnen. Auf der heutigen Pressekonferenz berichtete der Mess- und Automatisierungsanbieter über die positive Bilanz 2019 und beantwortete die Frage, wie das Unternehmen die Pandemie meistern will.Weiterlesen...

07. Mai. 2020 | 11:04 Uhr
Das SVK-Verfahren hat Covestro seit 2011 in einer Demonstrationsanlage in Krefeld-Uerdingen im industriellen Maßstab getestet.
Professur in Aachen

Covestro fördert Elektrochemie-Forschung an der RWTH Aachen

Der Kunststoffhersteller Covestro will die Elektrochemie in Deutschland voranbringen. Das Unternehmen unterstützt dazu die RWTH Aachen mit einer Spende, die eine neue Professur für fünf Jahre finanziert.Weiterlesen...

05. Mai. 2020 | 06:37 Uhr
3 PIC3_WIKA_Dashboard_© bagiuiani - Fotolia
Kein Funkloch am Bohrloch

IIoT-Einbindung mechanischer Messgeräte in der Bohrloch-Überwachung

Die größte Herausforderung der Digitalisierung besteht in der Transformation bestehender Anlagen und Prozesse. Dass sich auch mechanische Messgeräte in die digitale Welt integrieren lassen, zeigt ein Projekt in der Überwachung von Druck, Temperatur und Füllstand an Bohrlöchern in Norddeutschland. Weiterlesen...

04. Mai. 2020 | 15:50 Uhr
IMG_20181108_084441
Mit gleichem Sponsor nach 2021 verschoben

Namur-Hauptversammlung im November abgesagt

Der Anwenderverband Namur und sein diesjähriger Sitzungssponsor Schneider Electric haben gemeinsam entschieden, die Namur-Hauptversammlung um ein Jahr auf November 2021 zu verschieben. De facto fällt damit die Hauptversammlung 2020 aus.Weiterlesen...

04. Mai. 2020 | 08:08 Uhr
Return of the quantum warrior / 3D illustration of science fiction scene showing dark heavily armoured robot with battle hammer inside neon lit kaleidoscopic space ship corridor
OPA lernt laufen

Statusbericht zur Open Process Automation

Vor drei bis vier Jahren erschien die Vision eines komplett offenen Systems zur Prozessautomatisierung noch utopisch. Doch die Open Process Automation, OPA, schreitet mit riesigen Schritten voran – ein Statusbericht.Weiterlesen...

30. Apr. 2020 | 07:24 Uhr
Jacob hawke
Eine Verschraubung, zwei Anwendungen

Upgrade-fähige Ex-d-Kabelverschraubungen

Hawke International hat neuartige Kabelverschraubungen für explosionsgefährdete Bereiche vorgestellt, die einfach in der Installation und flexibel in der Anwendung sind.Weiterlesen...

30. Apr. 2020 | 07:24 Uhr
Vacuubrand DVR 3pro
Flexibel im Ex-Bereich

Vakuum-Messgerät DVR 3pro

Das Messgerät DVR 3pro von Vacuubrand ist jetzt noch flexibler einsetzbar und bietet in explosionsgefährdeten Bereichen den netzunabhängigen Betrieb mit einer handelsüblichen 9V Batterie.Weiterlesen...

29. Apr. 2020 | 07:51 Uhr
Der Strömungsreaktor hilft den P2X-Wissenschaftlern, das Schadstoffminderungspotential synthetischer Kraftstoffe zu untersuchen.
Kopernikus-Projekt P2X

Forscher: Synthetisches Kerosin setzt weniger Schadstoffe frei

Das synthetische Kerosin aus dem Kopernikus-Projekt P2X, hergestellt aus Luft und Strom, setzt bei der Verbrennung 30- bis 100-mal weniger Schadstoffe frei als herkömmliches Kerosin. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).Weiterlesen...