Planung für Hinkley Point C

Bilfinger erhält Großauftrag für britisches Kernkraftwerk

18.02.2020 Bilfinger hat einen Auftrag für die Ausführungsplanung, das Lieferantenmanagement, die Herstellung und die Installation von Rohrleitungssystemen für den Bau des neuen Kernkraftwerks Hinkley Point C in Südwestengland erhalten.

Der bis 2025 laufende Auftrag mit einem Volumen von rund 68 Millionen Euro wird in den Bilfinger-Segmenten Engineering & Maintenance Europa sowie Technologies verbucht. „Dieser erste große Auftrag von EDF ist ein bedeutender Meilenstein in unserer Arbeit am Hinkley-Point-C-Projekt“, sagt Tom Blades, CEO von Bilfinger. Für die Projektwabwicklung will der Industriedienstleister die Expertise mehrerer Einheiten bündeln.

Projekt wird sofort umgesetzt

Baustelle des neuen Atomkraftwerks Hinkley Point C

Bilfinger hat einen Auftrag über die Ausführungsplanung, Lieferantenmanagement, Rohrbau und Installation von Rohrleitungssystemen des AKW Hinkley Point C erhalten. Bild: Bilfinger

An der Umsetzung des Projekts, die sofort beginnt, sind mehrere Einheiten des Mannheimer Konzerns beteiligt. Zum Auftragsumfang gehören die Ausführungsplanung, die Vorfertigung und die Lieferung der Rohrleitungen für das so genannte Balance-of-Plant-Paket, das aus Rohrleitungssystemen zur Unterstützung des Kraftwerkbetriebs besteht. Bei den Rohrleitungen handelt es sich zum einen um Stahl- und zum anderen um glasverstärkte Kunststoffrohre („Glass Reinforced Epoxy“, GRE).

Bilfinger war bereits 2018 als strategischer Lieferant von EDF für das Projekt Hinkley Point C ausgewählt worden. Seitdem hat Bilfinger Aufträge im Wert von rund 20 Millionen Euro für die Planungs- und Designvorbereitung sowie für die Behandlung von festen Abfällen erhalten.

(as)

Die Abwicklung von Megaprojekten sowie Methoden und Prozesse im Anlagenbau sind Schwerpunkte des 7. Engineering Summit (23.-24.6.2020, Wiesbaden). Mehr zur Veranstaltung erfahren Sie hier.

Aktuelle Anlagenprojekte und Aufträge im Zeitraum Dezember bis Februar:

Loader-Icon