70647 : Neue Luftaufnahmen der Werke LEV, DOR, UER, ELB

In dem Technologiezentrum in Dormagen will Asahi Kasei Produktklassen und Anwendungen entwickeln. (Bild: Chempark Dormagen)

| von goebelbecker

Die betroffenen Mitarbeiter wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, konnten nach Informationen des WDR aber noch im Laufe des Tages wieder entlassen werden.

70647 : Neue Luftaufnahmen der Werke LEV, DOR, UER, ELB

Im Chemiepark Dormagen ist bei Reinigungsarbeiten ein leerer Container in Brand geraten. (Bild: Currenta)

Gegen 11 Uhr war nach Angaben des Betreibers Currenta bei Reinigungsarbeiten eines leeren Containers das eingesetzte Lösemittel in Brand geraten. Die Werkfeuerwehr habe das Feuer nach kurzer Zeit löschen können. Dennoch sei es zu Geruchswahrnehmungen gekommen. Bei Messungen seien aber keine Auffälligkeiten festgestellt worden, sagte ein Currenta-Sprecher dem WDR.

Zur genauen Schadenshöhe des Ereignisses gibt es noch keine Angaben. Die zeitweise Sperrung von Tor 14 des Chemieparks hat jedoch zu einem längeren Lkw-Rückstau geführt. (jg)


Die größten Chemiestandorte in Deutschland

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.