Inovyn-Gründung: Solvay und Ineos verkaufen PVC-Anlagen an ICIG
Zur Gründung ihres Joint Ventures müssen Solvay und Ineos mehrere PVC-Anlagen verkaufen (Bild: Solvay)

Zur Gründung ihres Joint Ventures müssen Solvay und Ineos mehrere PVC-Anlagen verkaufen (Bild: Solvay)

Die Unternehmen verkaufen die Werke in Wilhelmshaven (PVC und VCM), im französischen Mazingarbe (PVC) im niederländischen Beek (PVC), im belgischen Tessenderlo (Chlor, EDC und VCM – die Chlortoluol-Produktion bleibt bei Ineos) und im britischen Runcorn (EDC). Die Membranelektrolyse in Runcorn soll Teil eines 50:50-Gemeinschaftsunternehmens zwischen Inovyn und ICIG werden. Das luxemburgische Unternehmen soll im Rahmen eines Lohnfertigungsvertrages Anteile am Joint Venture bekommen. Derzeit rechnen die Partner damit, dass das Gemeinschaftsunternehmen im zweiten Quartal 2015 an den Start geht.

Hier finden Sie die CT-Meldung zum Joint Venture.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?