Der neue „BASF Europa Betriebsrat“ regelt künftig europaweit Fragen der Unterrichtung, Anhörung und Beratung der Arbeitnehmer. Seine 23 Mitglieder kommen aus zwölf europäischen Ländern. Dem Europa Betriebsrat wird auch ein Vertreter der Leitenden Angestellten angehören. Dies werten der VAA Verband angestellter Akademiker, als bundesweite Vertretung der Chemie-Führungskräfte, und der Sprecherausschuss der BASF als wesentlichen Erfolg. Der Europa Betriebsrat wird auch für diejenigen Arbeitnehmer, die sich auf keine nationale Interessenvertretung stützen können, zuständig sein.

Dem paritätisch besetzten Aufsichtsrat der BASF SE werden künftig nur noch zwölf statt derzeit 20 Mitglieder angehören. Bei nur noch sechs Arbeitnehmervertretern verfügen die Leitenden Angestellten nicht mehr über einen Sitz im Kontrollgremium des Unternehmens. Der VAA sieht darin einen erheblichen Verlust an Pluralität im Aufsichtsgremium.

Die Vereinbarungen zum neuen BASF Europa Betriebsrat und Aufsichtsrat wurden am 15. November unterzeichnet. Unternehmensleitung und die Mitglieder des 29-köpfigen „Besonderen Verhandlungsgremiums“, das Arbeitnehmervertreter aus den europäischen Konzernstandorten der BASF bildeten, hatte sich – unter Beteiligung eines Vertreters der Leitenden Angestellten – auf diese Neuregelungen verständigt.

Die Unternehmensleitung der BASF sagte dem Sprecherausschuss zu, dass sich an der hohen Wertschätzung der Gruppe der Leitenden Angestellten und des Sprecherausschusses auch zukünftig nichts ändere. Die erfolgreiche, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Sprecherausschuss und Unternehmensleitung werde unverändert fortgesetzt.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?