Kein Bild vorhanden

Mit dem Erwerb der Niederlassung Bayern aus der Insolvenzmasse von Alois Lauer Stahl- und Rohrleitungsbau stärkt Bilfinger Berger Industrial Services (BIS) seinen Rohrleitungsbau in Deutschland. Rund 70 Mitarbeiter, darunter auch ein Team Projektabwicklung, werden in BIS Rohrleitungsbau (vormals IKR) integriert. Die Niederlassung Bayern bringt jährlich eine Gesamtleistung von rund 12 Mio. Euro ein, einer der größten Kunden ist Wacker Chemie.

Die Lauer-Einheit ist bei ihren Stammkunden seit Jahren etabliert. Der Erwerb führt bei BIS zu einer Ergänzung des Kundenstamms und der regionalen Präsenz sowie speziell am Standort Burghausen/Gendorf zu einer Erweiterung des vorhandenen Leistungsspektrums um das Gewerk Rohrleitungsbau. Durch die enge Zusammenarbeit der Sparten Rohrleitungsbau und Industrieservice kann BIS nun in Bayern verstärkt Komplettleistungen aus einer Hand anbieten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?