Seit 7.10. werben 150 große Unternehmen und Marken für die deutsche Impfkampagne - und immer mehr Unternehmen schließen sich der Aktion an. Entworfen hat die Kampagne die Berliner Werbeagentur Antoni, die der Grundüberlegung folgte, wie man Menschen am besten erreichen könnte. Der Vorschlag: Firmen sollen ihre Logos und Claims so verändern, dass sie Position für die Impfung gegen Covid-19 beziehen. Herausgekommen sind dabei kreative und witzige Ideen. So hat beispielsweise die Baumarktkette Hornbach ihren Claim "Es gibt immer etwas zu tun" in "Es gibt immer etwas zu impfen" geändert. Der Discounter Lidl hat die Ergänzung "Lohnt sich" zu "Impfen lohnt sich" verändert und die Modekette Peek&Cloppenburg firmiert nun unter "Pieks&Cloppenburg".

Aber auch die Unternehmen der Prozessindustrie - ob Chemiekonzern, Standortdienstleister oder Anlagenausrüster - sind nicht untätig geblieben. Unsere Bildergalerie zeigt die besten Ideen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?