Mineralölkonzern Mol will Butadien-Anlage in Ungarn bauen

Der ungarische Mineralölkonzern Mol plant große Investitionen: Im Bild zu sehen sind Werksanlagen von Mol in Tiszaújváros (Bild: Mol)

Das Polyol Projekt ist nach Unternehmensangaben die größte Investition der Mol-Gruppe zwischen 2017 und 2021. Das mit Evonik und Thyssenkrupp unterzeichnete Lizenzabkommen soll es dem ungarischen Unternehmen zukünftig ermöglichen, Propylenoxid herzustellen, eine Kernkomponente für die Herstellung von Polyether-Polyolen. Die Verträge beziehen sich auf den Zukauf von Technologielizenzen und von Produktionsdesigns für die so genannte HP-PO-Technologie (Wasserstoffperoxid zu Propylenoxid) zur Produktion von Propylenoxid. Lizenzgeber für die Wasserstoffperoxid-Anlage zur exklusiven Versorgung der Propylenoxid-Anlage ist Evonik, während die Propylenoxid-Einheit von einem Konsortium bestehend aus Evonik und Thyssenkrupp Industrial Solutions lizensiert wurde. Die Verträge enthalten auch rechtsverbindliche Angebote und Vorverträge bzgl. der später folgenden Engineering- und Umsetzungsphasen der HP-PO-Einheiten durch Thyssenkrupp.

Investitionen in Höhe von 1,9 Mrd. US-Dollar

Zusätzlich wurde Fluor als Projekt Management Consultant (PMC) für das Frontend-Technikdesign, den Einkauf und die Bauphase des Projekts ausgewählt. Mol befindet sich in der finalen Phase für die Auswahl des Lizenzgebers der Polyether Polyol-Technologie und für die Auswahl des Vertragspartners für die Planung der Versorgungsinfrastruktur und anderer Anlagen. Bis 2021 will das Unternehmen rund 1,9 Milliarden US-Dollar für Transformationsprojekte in den Bereichen Chemie und Petrochemie investieren. Der Industriekomplex, der in Ungarn gebaut werden soll, wird das größte Einzelinvestitionsprojekt der Mol-Gruppe bis 2021 sein. Der geplante Komplex besteht aus der HP-PO-Anlage mit einer Jahresproduktionskapazität von 200 Kilotonnen Propylenoxid, mehreren Produktionslinien für Polyether Polyol sowie Versorgungsinfrastruktur.

(as)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Chemiepark Marl

Paul-Baumann-Straße 1
45772 Marl
Germany