Solvay-Standort Bernburg

Vom Standort Bernburg will der Chemiekonzern die europäische Halbleiterindustrie versorgen. (Bild: Solvay)

| von Redaktion

Das in Bernburg hergestellte H2O2 erreicht den Reinheitsgrad „electronic grade“. Solch hochreines Wasserstoffperoxid ist eine Schlüsselchemikalie bei der Herstellung von Halbleiterchips. Mit der neuen Produktionslinie, die den Namen EG20 trägt, will Solvay nach eigener Auskunft den Grundstein für die nächsten 20 Jahre als führender Lieferant für die Halbleiterindustrie in Europa legen.

„Die Entwicklungen in Gesellschaft und Technologie in den letzten Jahren haben uns darin bestärkt, dass die Nachfrage nach unserem Produkt weiter wachsen wird,” erklärt Maik Diederich, Business Manager EMEA. Insbesondere die  Auswirkungen von Covid-19 hätten gezeigt, dass die  Digitalisierung unaufhaltsam weiter voranschreitet Bei aktuellen Entwicklungen wie Homeschooling, Home Office, Industrie 4.0 oder Elektromobilität spiele die europäische Halbleiterindustrie eine entscheidende Rolle.

Die neue Produktionslinie in Bernburg wurde pünktlich fertiggestellt. Sie entspreche in Qualität und Volumen den Anforderungen der Halbleiterindustrie von heute und in den kommenden Jahren, ist sich der Chemiekonzern sicher. So sei das Produkt aus der neuen Anlage bereits erfolgreich bei Anwendern qualifiziert worden.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?