Produktionsanlage Indorama

Das thailändische Unternehmen gilt als größter PNDA-Produzent. (Bild: Indorama)

Die Anlage kann laut Indorama genug 2,6-Naphthalindicarbonsäure (Purified 2,6-Naphthalin Dicarboxylic Acid, PNDA) produzieren, um den aktuellen und prognostizierten weltweiten Bedarf für die nächsten zehn Jahre zu decken. Die neue Anlage am bestehenden nutzt eine unternehmenseigene Produktionstechnologie und wurde am bestehenden Standort in Decatur im US-Bundesstaat Alabama errichtet. Auch die Ausrüstung für die Anlage wurde größtenteils in den USA hergestellt.

 

Das von Indorama produzierte PNDA weist nach Angaben des Unternehmens einen Reinheitsgrad von 99,8 % und nur niedrige Anteile an Metallen und anderen organischen Stoffen auf. Das Produkt wird als weißes, festes Pulver hergestellt und dient zur Herstellung von speziellen Polyesterpolymeren für elektronische und elektrische Teile, Verpackungen, Hochtemperatur-Polymere, chemische Zwischenprodukte sowie Flüssigkristall-Chemikalien und -Polymere.

Die Produktion findet integriert statt: PNDA ist das Carbonsäure-Gegenstück zu NDC (Dimethyl 2,6-Naphthalin Dicarboxylat), das ebenfalls in der Inodrama-Anlage in Decatur hergestellt wird.  Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben der einzige großtechnische Produzent von NDC-Monomeren.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?