Raffinerie im Sonnenaufgang oder Untergang

Petronas will mit der Übernahme von Perstorp auch seinen Nachhaltigkeitszielen näherkommen. (Bild: mastert - Fotolia)

Einen entsprechenden Kaufvertrag über den Erwerb sämtlicher Anteile an Perstorp durch die Petronas Chemicals Group Berhad (PCG) hatte PCG bereits im Mai 2022 mit mit Financière Forêt, einem Unternehmen der europäischen Private-Equity-Gesellschaft PAI Partners, unterzeichnet.Mit dem nun erfolgten Abschluss der Übernahme ist Perstorp nun eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von PCG.

"Zusammen ein stärkeres Unternehmen"

„Dieser Tag markiert einen Neuanfang und eine spannende Zukunft für Perstorp als Teil der PCG-Familie", sagte Jan Secher, Präsident und CEO von Perstorp. „Wir freuen uns darauf, die Möglichkeiten zu erkunden, die sich durch eine enge Zusammenarbeit mit PCG ergeben können. Dies wird die nächste Wachstumsphase beschleunigen und uns als ein führendes Unternehmen der Spezialchemie weiter stärken. Perstorp und PCG bilden zusammen ein stärkeres Unternehmen.“ Auch PCG Managing Director und CEO Ir. Mohd Yusri Mohamed Yusof freute sich über die Vereinbarung und erklärte: "Die Übernahme ist Teil unserer Stepping-Out-Strategie und schafft eine neue Plattform für unser Wachstum in der Spezialchemieindustrie. Perstorp ist eine strategische Ergänzung mit ähnlichen Werten und talentierten Mitarbeitern, die Experten in dieser Branche sind.“

Nach der Übernahme will PCG den Wert von Perstorp erhalten und steigern, da die nächsten Jahre für beide Unternehmen ein entscheidendes Kapitel darstellen werden. Zu den wichtigsten Entwicklungsplänen gehört die Ausweitung der globalen Präsenz von Perstorp mit einer stärkeren Position auf den Märkten des asiatisch-pazifischen Raums. Dabei helfen sollen das industrielle Know-how von PCG sowie dessen umfangreicher Kundenstamm.

"Die kombinierte Technologie- und Innovationskraft sowie eine sich ergänzende Marktpositionierung schaffen eine neue Grundlage, auf der wir gemeinsam mit PCG aufbauen können. Wir sind stolz auf unsere Vorreiterrolle im Bereich der Nachhaltigkeit und werden den nachhaltigen Wandel in der chemischen Industrie weiter vorantreiben.“ Dieses Ziel bestätigt auch CEO Ir. Mohd Yusri: "Wir sind bereit, in unserer Nachhaltigkeitsagenda weiter voranzukommen. Die Finite-Material-Neutral-Initiativen von Perstorp werden als Katalysator für die Projekte von PCG auf dem Weg zu unserem Ziel von Netto-Null-Kohlenstoffemissionen bis 2050 dienen."

Grundlegende Veränderungen der chemischen Industrie

Perstorp hat für die nahe Zukunft mehrere Wachstumsprojekte geplant, deren Fertigstellung PCG auf sichere und kostengünstige Weise gewährleisten will. Dazu gehört unter anderem das Projekt Air, das darauf abzielt, Kohlenstoffemissionen durch die Produktion von nachhaltigem Methanol zu reduzieren. Das Projekt soll die chemische Industrie grundlegend verändern: Der Übergang von fossilen Rohstoffen zu recycelten und biobasierten Rohstoffen soll nachhaltige chemische Produkte für eine Vielzahl von Branchen und Endprodukten ermöglichen. Bei voller Kapazität soll die Anlage die weltweiten CO2-Emissionen gegenüber dem heutigen Stand um fast 500 000 t/a reduzieren, was einem Prozent der derzeitigen Emissionen in Schweden entspricht. Der Innovationsfonds der Europäischen Union hat das Projekt Air als eines von 17 Großprojekten im Bereich der grünen Technologien ausgewählt, die insgesamt mehr als 1,8 Mrd. Euro Fördergeld erhalten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?