Zeremonie

Offizielle Zeremonie zur Eröffnung des Zentrums. (Bild: BASF)

In dem neuen 2.600 m² großen Zentrum sollen fortschrittliche Lösungen rund um die Oberflächenbehandlung sowie Produktinnovationen für zahlreiche Industrien und Marktsegmente entwickelt werden – in Asien und für Asien. Innovationen seien für das Unternehmen „der Schlüssel zum Wachstum“, betonte Dr. Jeffrey Lou, Leiter des Bereichs Greater China.

Die neuen Labore sollen ein breites Spektrum an Tests und Services, darunter Anwendungs-, Salzsprühnebel- und Klimatests sowie analytische Prüfungen bieten. Daneben werden auch unterschiedliche angewandte Oberflächentechnologien und -anwendungen für eine Bandbreite an Marktsegmenten weiterentwickelt. Dazu zählen die Automobilindustrie, Coil, allgemeine Industrie, Kaltumformung, Luftfahrt, Aluminiumveredelung und Glas. Das Zentrum verfügt zudem über mehrere Simulationslinien für die Vorbehandlung und Beschichtung.

„Die Eröffnung dieses Innovation and Technology Centers ist ein wichtiger Pfeiler unserer Wachstumsstrategie und stärkt unsere technischen Kapazitäten sowie unsere Innovationskraft in der Region Asien-Pazifik“, sagte Christophe Cazabeau, Senior Vice President Surface Treatment, Coatings Division, BASF.

Als integriertes technisches Zentrum soll das Zentrum Synergien und Kompetenzen auch von den bestehenden lokalen Analyselabore für Oberflächentechnik in Australien, China, Indien, Japan, Neuseeland, Singapur und Thailand nutzen, um die steigende Nachfrage auf dem asiatischen Markt abzudecken.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?