Vor der norwegischen Küste soll künftig verflüssigtes Kohlendioxdid in einem ehemaligen Öl- und Gasfeld gespeichert werden. Bild: Equinor

Vor der norwegischen Küste soll künftig verflüssigtes Kohlendioxdid in einem ehemaligen Öl- und Gasfeld gespeichert werden. Bild: Equinor

Die Entladelösung wird in Norwegen installiert und besteht aus drei Marine Loading Arms, die für den Transfer von verflüssigtem CO2 qualifiziert sind. Sie werden mit der verbesserten Verbindungslösung von Technip Energies Loading Systems, dem Easydrive, ausgestattet sein. Diese aLösung ermöglicht eine proportionale, geradlinige Steuerung, vereinfacht die Erfahrung des Bedienpersonals und verbessert so die Sicherheit und Leistung der Umladevorgänge sowie die Verfügbarkeit der Anlage.

Das Projekt Northern Lights ist die Transport- und Speicherkomponente von Longship, dem Projekt der norwegischen Regierung zur Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid in großem Maßstab. Nach der Abscheidung und Verflüssigung an verschiedenen Industriestandorten wird das flüssige CO2 zu einem Importterminal in Westnorwegen transportiert. Dort wird das Kohlendioxid zur Zwischenspeicherung entladen, bevor es per Pipeline zur dauerhaften Speicherung in einem Reservoir unter dem Meeresboden transportiert wird.

Übergangstechnologie auf dem Weg zur klimaneutralen Wirtschaft

Prinzip der Kohlendioxid-Abscheidung und Speicherung im Northern Lights Carbon Capture Projekt. Bild: Equinor
Prinzip der Kohlendioxid-Abscheidung und Speicherung im Northern Lights Carbon Capture Projekt. Bild: Equinor

Das Projekt Northern Lights wird von den Energiekonzernen Equinor, Shell und Total Energies vorangetrieben - die Unternehmen sind zu gleichen Teilen Joint-Venture-Partner. Equinor fungiert dabei als Betreiber und Projektleiter. Der Anlagenbauer Aker Solutions wurde von Equinor mit der Lieferung der neuen CO2-Empfangsanlage Northern Lights außerhalb von Bergen, Norwegen, beauftragt. Außerdem hat das Unternehmen den Auftrag erhalten, die Unterwasserausrüstung für die Injektion von abgeschiedenem CO2 in ein Reservoir zur dauerhaften Speicherung zu liefern. Insgesamt haben die Verträge für Aker einen Wert von 126 Mio. Euro. Die Arbeiten an dem Projekt hat Aker im Januar 2021 begonnen, und die Lieferungen sollen in der ersten Jahreshälfte 2024 abgeschlossen sein.

Das Longship-Projekt sieht vor, dass das bei der Zementherstellung in Brevik abgeschiedene CO2 per Schiff zum neuen Auffangterminal in Øygarden bei Bergen transportiert werden kann. Im Empfangsterminal wird das CO2 zwischengelagert, bevor es über eine Unterwasserpipeline in geologische Unterwasserstrukturen eingeleitet wird. Aker Solutions ist in dem Projekt sowohl an der Kohlenstoffabscheidung als auch an der Speicherung beteiligt.

 

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Technip France

6-8 Allée de l’Arche
92973 Paris la Défense cedex
France