Ammoniak-Anlage Plan

Die geplante Einzelstranganlage soll eine Rekordkapazität von 3.500 t/a Ammoniak haben. (Bild: Thyssenkrupp)

Thyssenkrupp ist im Projekt für das Engineering, die Beschaffung und den Bau zuständig. Die Anlage soll ihre Gesamtproduktion CO2-reduziert betreiben und sogenanntes blaues Ammoniak herstellen. Der Vertrag wurde am 31. August 2022 unterschrieben. Die Anlage soll im ersten Quartal 2026 fertiggestellt werden. Das Projekt wird in einem Konsortium mit Consolidated Contractors Company (CCC) realisiert, einem führenden Bauunternehmen im Nahen Osten. Mit der Ammoniaktechnologie von Uhde wird die Einzelstranganlage eine Rekordkapazität von 3.500 t/a Ammoniak haben.

CT-Fokusthema Wasserstoff

(Bild: Corona Borealis – stock.adobe.com)

In unserem Fokusthema informieren wir Sie zu allen Aspekten rund um das Trendthema Wasserstoff.

 

  • Einen Überblick über die ausgewählten Artikel zu einzelnen Fragestellungen – von der Herstellung über den Transport bis zum Einsatz von Wasserstoff – finden Sie hier.
  • Einen ersten Startpunkt ins Thema bildet unser Grundlagenartikel.

„Thyssenkrupp pflegt seit langem Geschäftsbeziehungen zu Katar, und wir freuen uns, heute diesen Vertrag zu unterzeichnen. Mit unserer bewährten Technologie- und Innovationskompetenz legen wir gemeinsam mit unseren Kunden den Grundstein für nachhaltige Lösungen“, erklärte Thyssenkrupp-CEO Martina Merz.

„Das anhaltende Vertrauen unseres geschätzten Kunden zeigt deutlich, dass wir Lösungen für die gestiegene Nachfrage an sauberem Ammoniak liefern können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um blaues oder grünes Ammoniak handelt oder dieses als Düngemittel oder als Transportmedium für Wasserstoff eingesetzt wird“, ergänzte Dr. Cord Landsmann, CEO von Thyssenkrupp Uhde. Die Anlage in Katar sei ein „Leuchtturmprojekt“.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?