Jona Göbelbecker

Redakteur

E-Mail-Adresse: jona.goebelbecker@huethig.de
Telefonnummer: +49 6221 489-206

Sowohl Wörter als auch technische Geräte aller Art haben Jona Göbelbecker schon immer begeistert. Diese beiden Leidenschaften haben ihn nach dem Studium u.a. der Deutschen Sprachwissenschaft in den Fachjournalismus gebracht. Seither beschäftigt er sich schwerpunkmäßig mit der Digitalisierung, Energieversorgung und Nachhaltigkeitsthemen in der Industrie. Außerdem versucht er, verstärkt multimediale Formate im Fachjournalismus voranzubringen. Nach der Arbeit findet man Jona öfter auf dem Fahrrad oder bei einem guten Essen – denn auch Kochen ist ja eigentlich nichts anderes als Verfahrenstechnik.

Recycling
++ Aktuelle Infos im Newsticker ++ Update

Alle Entwicklungen zum Thema Kunststoff-Recycling

Vor allem chemisches Recycling wird zu einer immer wichtigeren Waffe im Kampf gegen Plastikmüll. Unser Newsticker informiert Sie über aktuelle Projekte und Entwicklung rund um das Kunststoff-Recycling.Weiterlesen...

Big-Bag-Entleeranlage von Novindustra
Entleeranlage für heikle Produkte

Big-Bag-Entleeranlage Doppel-Hub-Pusher

Der Doppel-Hub-Pusher von Novindustra ist eine Spezialentwicklung für das Fluidisieren, Mobilisieren, staubfreie Entleeren, Zerkleinern und dosierte Zuteilen von schwierig zu handhabenden Produkten. Er ist somit speziell geeignet für das absolut staubfreie und geschlossene Entleeren von pharmakologisch und toxisch gefährlichen Stoffen in flexible Gebinde.Weiterlesen...

JFC-Standort in Japan
Beschichtungshersteller in Japan

Covestro übernimmt Glasfaser-Joint-Venture JFC vollständig

Der Kunststoff-Hersteller Covestro ist seit dem 14. Januar alleiniger Eigentümer von Japan Fine Coatings (JFC). Der Anbieter für Glasfaserbeschichtungen wurde bislang als Joint Venture mit dem japanischen Unternehmen JSR geführt.Weiterlesen...

Kunststoff-Pellets
Projekt in Frankreich

Eastman will milliardenschwere Recycling-Anlage bauen

Der Chemiekonzern Eastman hat angekündigt, bis zu 1 Mrd. US-Dollar in eine Anlage für molekulares Kunststoff-Recycling in Frankreich zu investieren. Die Anlage soll jährlich etwa 160.000 t schwer zu recycelnde Kunststoffabfälle verarbeiten.Weiterlesen...

BASF-Fahnen
Volumen von 300 Millionen Euro

BASF baut neue HMD-Anlage im Elsass

Der Chemiekonzern BASF hat angekündigt, eine neue Hexamethylendiamin-Anlage (HMD) in Chalampé, Frankreich, zu bauen. Die Investition an dem elsässischen Standort soll rund 300 Mio. Euro betragen.Weiterlesen...

Symbolbild Batteriechemikalien
Lithiumproduktion in Europa

Helm und Leverton wollen gemeinsam Batteriechemikalien produzieren

Der Chemiehändler Helm und der Hersteller Leverton haben die Gründung eines neuen Joint Ventures bekannt gegeben. Ziel ist es, die Produktionskapazitäten für Lithiumchemikalien in Batteriequalität in Europa zu erhöhen.Weiterlesen...

Fermenter in der Tensidproduktion
Umweltfreundliche Tenside

Evonik baut erste industrielle Produktionsanlage für Rhamnolipide

Evonik einen dreistelligen Millionenbetrag in den Bau einer Produktionsanlage für bio-basierte Rhamnolipide investiert in der Slowakei. Laut dem Spezialchemie-Konzern handelt es sich um die weltweit erste Anlage dieser Art im industriellen Maßstab.Weiterlesen...

BASF-Standort Schwarzheide
Einjährige Testphase

BASF und Vodafone starten 5G-Pilotprojekt in Schwarzheide

Der Chemiekonzern BASF hat am Standort Schwarzheide ein eigenes 5G-Campus-Netz in Betrieb genommen. Partner für die einjährige Testphase, in der die Potenziale für die Prozessindustrie ausgelotet werden sollen, ist der Mobilfunk-Konzern Vodafone.Weiterlesen...

Standort in Schörfling
Erster Standort weltweit

Evonik stellt in Schörfling komplett auf Erneuerbare um

Der Spezialchemie-Konzern Evonik hat seinen weltweit ersten Standort vollständig auf erneuerbare Energien umgestellt. Der Schritt gelang in der österreichischen Produktionsstätte für polymerbasierte Fasern und Membranen in Schörfling am Attersee.Weiterlesen...

RWE-Standort Lingen
Grüner Wasserstoff

RWE plant mit Linde zwei Elektrolyseanlagen in Lingen

Der Energiekonzern RWE plant in Lingen den Bau zweier 100-MW-Elektrolyseanlagen für grünen Wasserstoff. Die Genehmigungsplanung für das Projekt soll der Industriegase-Konzern Linde übernehmen.Weiterlesen...