Themenbereich Automation CHEMIE TECHNIK

Automation

Der Automatisierungsgrad in Chemieanlagen steigt stetig. Produktivität, Qualität, Vernetzung und Digitalisierung sind nur einige Treiber. In dieser Rubrik erfahren Sie alles über die Automatisierung von Prozessen der Chemie.

07. Okt. 2008 | 09:00 Uhr
Spindeln war gestern

Die Dichte- bzw. Konzentrationsmessung als Qualitäts- oder Prozessfaktor

Dichte- und Konzentrationsmessungen sind in der Praxis häufig Handarbeit. Zur Optimierung von Kosten und Qualität ist es jedoch mehr und mehr notwendig, Produktionsprozesse zeitnah zu steuern. Die Dichtemessung mit einem Schwinggabelsensor ist dabei eine interessante Alternative zur diskontinuierlichen Messung mit Spindeln oder im Labor. In einer Säureanlage der BASF hat sich das Verfahren bereits bewährt.Weiterlesen...

07. Okt. 2008 | 09:00 Uhr
Chemietechnik.de

Interview mit Dr. Norbert Kuschnerus, Bayer Technology Services

Das Schlagwort „Operational Excellence“ prägt derzeit die Chemieindustrie in Deutschland. Welche Rolle darin die Automatisierungstechnik einnimmt und wie sich das Zusammenspiel zwischen Betreibern, Systemintegratoren und Anbietern ändert, besprach die CT mit Dr. Norbert Kuschnerus, Leiter Process Management Technology bei Bayer Technology Services (BTS) und Vorstandsvorsitzender der Namur.Weiterlesen...

18. Sep. 2008 | 16:01 Uhr
Start-Ziel-Sieg

CT-Umfrage: Anlagenbau und Operational Excellence

Das Thema Prozessoptimierung gewinnt an Fahrt. Ein großer Teil der späteren Betriebskosten einer Anlage werden bereits in der Planungsphase – vom Conceptual Design bis zum Detail Engineering – festgelegt. Doch wie ist es um das Bewusstsein der Betreiber dafür bestellt? Welche Rolle spielt die Prozessoptimierung heute? Und:Wer profitiert am meisten vom Boom im Anlagenbau? Diese und weitere Fragen zu Trends im Anlagenbau haben wir 1200 Betreibern gestellt.Weiterlesen...

18. Sep. 2008 | 07:00 Uhr
Lasten verteilen

Control MPC

Der Kaskadenregler Control MPC (Multi Pump Controller) kann bis zu sechs Pumpen in einer Zone energetisch optimiert steuern und regeln.Weiterlesen...

16. Jul. 2008 | 06:00 Uhr
Erkennt bis zu zehn Gase

FTIR CEMS-Analysator Modell 70

Zur kontinuierlichen Echtzeit-Emissionsübewachung, etwa in Müllverbrennungs-Anlagen, dient der FTIR CEMS-Analysator Modell 70. Weiterlesen...

03. Jul. 2008 | 11:00 Uhr
Das Labor im Rohr

Prozess-MIR-Spektrometer

Zur Prozessoptimierung müssen detaillierte Kenntnisse des Verfahrens und der Reaktionen vorliegen. Allein Temperatur, Druck oder pH-Messungen reichen dazu nicht aus. Aus Konzentrationsverläufen der Substanzen im Prozess lässt sich schließen, an welchen Stellen Verbesserungspotenzial besteht. Ein Inline-MIR-Spektrometer als Sonde im Prozess eingesetzt, kann einen Vorsprung zur optimalen Steuerung bieten und zeitraubende Laboranalysen ersetzen.Weiterlesen...

03. Jul. 2008 | 11:00 Uhr
Online Die Summe messen

Online-Prozessanalyse von TOC

Während Laboranalysen zwar detaillierte Ergebnisse liefern, dauern sie häufig zu lang, um aus den Ergebnissen Maßnahmen zur Anlagensteuerung abzuleiten. Die Online-Prozess-TOC-Analyse liefert schnell den Summenparameter des gesamten organischen Kohlenstoffs, über den sich Abwassersysteme und Kläranlagen steuern lassen. Weiterlesen...

12. Jun. 2008 | 05:00 Uhr
Diagnose inklusive

Stellungsregler 3730 und 3731

Die Stellungsregler der Bauarten 3730 und 3731 sind nun mit allen Diagnosefunktionen ausgestattet. Weiterlesen...

10. Jun. 2008 | 05:02 Uhr
PoE im Switch

Ethernet-Switch Mach 1000-Familie

Der Hersteller der Mach 1000-Familie hat die Power-over-Ethernet-Technilogie (PoE) in die Fast/Gigabit Ethernet-Switches eingebaut.Weiterlesen...

04. Jun. 2008 | 10:02 Uhr
Editorial CT 6/08

Spionage mit der Kaffeekanne

Möglicherweise sind Sie unfreiwillig als Industrie-Geheimagent unterwegs. GlaubenSie nicht? Ihr Kugelschreiber, als Werbegeschenk getarnt, ist vielleicht mit einem GPS-Sender ausgestattet, um der Konkurrenz wertvolle Daten über Ihre Kundenkontakte zu liefern. Der Sicherheitsexperte Dr. Udo Ulfkotte erklärte in einem Bericht des Handelsblatts, wie leicht es ist, an vertrauliche Daten zu gelangen. Ob das vertrauensselige Gespräch am Messestand oder der Anruf eines vermeintlichen Kollegen von einem anderen Unternehmensstandort, überall lauert die Gefahr.Weiterlesen...