Handelskonflikt Russland-Ukraine

(Bild: Lightboxx – stock.adobe.com)

Wirtschaftsministerium ruft Frühwarnstufe für Notfallplan Gas aus

Gasflamme
(Bild: by-studio - stock.adobe.com)

Aufgrund des Konflikts um Gaslieferungen aus Russland hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) vorsorglich die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Die Versorgungssicherheit sei weiter gewährleistet. In einem Beitrag erklären wir, was die Frühwarnstufe bedeutet.

Möglicher Rubel-Zwang verschärft Diskussion um Erdgas-Importe

Gasleitung mit Panzer
(Bild: bluedesign - stock.adobe.com)

25.03.2022: Die Ankündigung des russischen Präsidenten, dass Kunden aus "unfreundlichen Ländern" künftig Erdgas in Rubel zahlen sollen, hat der Diskussion über einen sofortigen Stopp russischer Gaslieferungen wieder neue Nahrung gegeben. Und auch Wirtschaftsforscher sind sich – im Gegensatz zu Industrieexperten – nicht darüber einig, welche Folgen dieser Schritt hätte. Hier geht es zum Bericht.

Gewerkschaften fordern Unterstützung für energieintensive Branchen

Gasflamme und Euroscheine
(Bild: Wolfilser – stock.adobe.com)

28.03.22: Die Chemiegewerkschaft IG BCE, die IG Metall und die IG Bau haben in einem Positionspapier Unterstützung für energieintensive Branchen gefordert. Die Gewerkschaften wünschen sich unter anderem Liquiditätshilfen für besonders betroffene Betriebe. Hier geht es zum Bericht.

Getec unterzeichnet Kooperationsabkommen für grünen Wasserstoff

Wirtschaftsdelegation bei Adnoc
(Bild: Adnoc)

22.03.22: Getec will Wasserstoff aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nutzen. Dazu hat der Energiedienstleister und Chemiepark-Betreiber als eines der ersten deutschen Unternehmen einen Kooperationsvertrag mit dem Staatskonzern Adnoc geschlossen. Hier geht es zur Meldung.

Was bedeuten die Russland-Sanktionen für die Verpackungsbranche?

02.03.21: Neben moralischen wirft der russische Angriffskrieg auf die Ukraine auch wirtschaftliche Fragen auf. Unsere Kollegen vom Fachmagazin neue verpackung haben mögliche Auswirkungen auf den Verpackungssektor recherchiert. Hier geht es zum Bericht.

Ukrainekrise: IEA fordert schnelle Energiespar-Maßnahmen

Tempolimit auf Autobahn
(Bild: Ralf - stock.adobe.com)

18.03.22: Die Internationale Energieagentur IEA hat einen 10-Punkte-Plan zur Senkung des Ölverbrauchs veröffentlicht. Autofreie Sonntage und Tempolimits könnten demnach relativ schnell zu einem sinkenden Ölbedarf führen. Die IEA schätzt, dass durch Sofortmaßnahmen in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften die weltweite Ölnachfrage täglich um 2,7 Mio. Barrel gesenkt werden könnte - die Menge entspricht dem Verbrauch aller Autos in China. Hier geht es zu den Vorschlägen der IEA.

IfW halbiert Wachstumsprognose für 2022

18.03.22: Nach und nach wird konkreter, was der russische Angriffskrieg für die Wirtschaft bedeutet: Nun hat das IfW seine Prognose für 2022 korrigiert. Das Institiut für Weltwirtschaft hat demnach seine Wachstumsprognose für 2022 halbiert. Hier geht es zum Bericht.

Chemieverband rechnet mit Rezession und warnt vor Gas-Lieferstopp

Dr. Wolfgang Große-Entrup bei der Frühjahrspressekonferenz des VCI
(Bild: VCI / Screenshot CHEMIE TECHNIK)

17.03.22: Die deutsche Chemieindustrie steht vor einer massiven Zäsur: Auf der heutigen Pressekonferenz warnte der Chemieverband VCI energisch vor einem Energie-Embargo und rechnet mit einer Rezession infolge der Russland-Krise. Angesichts der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine und die massiv gestiegenen Energiepreise hat die Chemieindustrie in Deutschland ihre bisherige Wachstumsprognose kassiert. Hier geht es zum Bericht über die Erwartungen des Chemieverbands.

Russisches Erdgas: So dramatisch wären die Folgen eines Lieferstopps

Ein Stop der russischen Erdgaslieferungen hätte gravierende Auswirkungen für die deutsche Industrie.
(Bild: 63ru78 - stock.adobe.com)

Droht Deutschland der wirtschaftliche Super-GAU, wenn Russland die Erdgas-Lieferungen einstellt? Klar ist: Erdgaslieferungen sind ein erhebliches Druckmittel im aktuellen Konflikt. Welche Optionen Europa hat, wurde von IEA und Leopoldina untersucht. Kurzfristig könnte vor allem deutsche Kohle helfen, die Gasvorräte zu schonen. Hier geht es zu unserem Bericht.

Engineering Summit 2022 - Folgen des Russland-Konflikts für den Anlagenbau

Logo Engineering Summit

Wie sich der Russland-Konflikt kurz- und langfristig auf den europäischen Anlagenbau auswirken wird, ist auch Thema des kommenden Engineering Summit, der vom 20. bis 21. Juli 2022 in Darmstadt stattfinden wird. Unter dem Motto „Welcome to the new realities in plant engineering“ werden Führungskräfte aus dem europäischen Anlagenbau die aktuellen Entwicklungen der Branche diskutieren.

Russland war in den vergangenen Jahren einer der Haupt-Auftraggeber des deutschen Großanlagenbaus. Dieses Geschäft wird sich aufgrund der Sanktionen infolge des russischen Überfalls auf die Ukraine verändern. Gleichzeitig wird die beschleunigte Transformation des Energiesektors in Europa zu neuen Chancen und Projekten führen. Im Summit Talk am 21. Juli werden wir das Thema mit führenden Köpfen des Anlagenbaus ausloten. Mehr Informationen unter www.engineering-summit.de

Nord Stream 2: Eigentümergesellschaft offenbar insolvent

Pipeline Nord Stream 2
(Bild: Nord Stream 2 - thomas Eugster)

Die Eigentümergesellschaft der Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 ist offenbar zahlungsunfähig. Doch nicht nur die Sanktionen der EU zeigen Wirkung, auch die anderen Eigner rücken von dem Projekt ab. Das Unternehmen mit Sitz im Schweizer Zug habe Konkurs anmelden müssen, hieß es gestern zu dem Vorgang im Schweizer Fernsehen. Zudem hätte das Unternehmen bereits mehr als 140 Mitarbeitern die Arbeitsverträge gekündigt. Nord Stream 2 ist eine Tochtergesellschaft des russischen Gasversorgers Gazprom. Auch das zur Nord Stream 2 AG gehörende deutsche Tochterunternehmen "Gas for Europe", das den deutschen Teil der Pipeline betreiben sollte und seinen Sitz in Schwerin hat, Medienberichten zufolge seinen Betrieb eingestellt. Hier geht es zum Bericht.

LNG oder Erneuerbare Energien - worauf die Regierung setzt und was Industrievertreter wollen

CHEMIE TECHNIK Linkedin-Umfrage
(Bild: Datawrapper)

Die Bundesregierung will den Bau von LNG-Terminals fördern, um der Abhängigkeit von russischem Erdgas zu entkommen. Doch eine Umfrage im Netzwerk der CHEMIE TECHNIK sieht andere Maßnahmen vorn. Hier geht es zur Meldung.

Wie realistisch ist ein Gaspreis von 2.000 Dollar?

Gasflamme
(Bild: by-studio - stock.adobe.com)

25.02.: Mit einer Twitter-Meldung, dass „Europäer bald 2.000 Euro für einen Kubikmeter zahlen werden“ hatte der russische Ex-Präsident Medwedew Anfang der Woche den Stopp der Zertifizierung von Nord Stream 2 kommentiert. Wie wahrscheinlich ist das? Wir haben nachgerechnet.

Import von Flüssiggas als Alternative zu russischem Gas: Wo stehen LNG-Terminals in Europa?

LNG-Tankschiff
(Bild: Wojciech Wrzesień – stock.adobe.com)

25.02.22: Durch den Konflikt mit Russland muss Europa bald mehr Flüssiggas (LNG) importieren. Doch Deutschland hat noch keine Terminals dafür – im Gegensatz zu seinen Nachbarn. Wo stehen Europas LNG-Terminals und wieviel Gas lässt sich hier importieren? Unsere interaktiven Karten geben den Überblick.

Diese Sanktionen gibt es gegen Russland

25.02.: Wegen des Angriffs auf die Ukraine verhängen die Europäische Union und die USA Sanktionen gegen Russland. Wir sind heute in einer anderen Welt aufgewacht“, sagte Außenministerin Annalena Baerbock am Donnerstagvormittag (24.02.). Russland hat in der Nacht Angriffe auf die Ukraine gestartet. Baerbock kündigte ein „volles Paket mit massivsten Sanktionen“ an. Unser Schwester-Portal Produktion.de hat die Sanktionsliste.

Engineering Summit 2022 adressiert Dekarbonisierung

Logo Engineering Summit

Wie die Dekarbonisierung und der Trend zur Nachhaltigkeit den europäischen Anlagenbau verändern wird, ist Thema des kommenden Engineering Summit, der vom 20. bis 21. Juli 2022 in Darmstadt stattfinden wird. Unter dem Motto „Welcome to the new realities in plant engineering“ werden Führungskräfte aus dem europäischen Anlagenbau die aktuellen Entwicklungen der Branche diskutieren.

Im Zentrum steht die Frage, welche Chancen die globale Energietransformation für die Branche bietet. Denn klar ist: Ohne den verfahrenstechnischen Anlagenbau können Wasserstoff-Wirtschaft, Umstellung der Metallurgie-, Chemie- oder Zementindustrie auf grünen Strom und eine klimaneutrale Mobilität nicht gelingen. Gleichzeitig schaffen neue Verfahren und Prozesse enorme Chancen für technologie-getriebene Anlagenbau-Unternehmen, gleichzeitig allerdings auch enorme Herausforderungen im Hinblick auf eigene Investitionen zur Technologieentwicklung und Abwicklungskompetenz. Mehr Informationen unter www.engineering-summit.de

Bundesregierung rollt Genehmigung für Nord Stream 2 neu auf

Gaspipeline
(Bild: Andrei Merkulov - fotolia.com)

22.02.22: Bundeskanzler Olaf Scholz hat das Genehmigungsverfahren für die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 vorerst gestoppt. Grund seien die völkerrechtswidrigen Schritte des russischen Präsidenten Wladimir Putin im Ukraine-Konflikt. Bundeskanzler Scholz teilte in einer Pressekonferenz mit, die bereits fertiggestellte Pipeline Nord Stream 2 werde vorerst nicht in Betrieb gehen. Er habe das Bundeswirtschaftsministerium um die entsprechenden Schritte gebeten, so dass die Gaspipeline die notwendigen Zertifizierungen nicht erhalte, berichtet unter anderem tagesschau.de. Das Genehmigungsverfahren für die umstrittene Pipeline, die Erdgas aus Russland durch die Ostsee nach Deutschland liefern soll, wird damit neu aufgerollt. Hier geht es zur Meldung.

Ukrainekrise: So abhängig ist Deutschland von russischem Öl und Gas

Pipeline zur Raffinerie
(Bild: tomas - fotolia.com)

22.02.2022: Gegenseitige Sanktionen im Zuge des Ukraine-Konflikts könnten sich massiv auf die Energieversorgung in Deutschland und Europa auswirken. In unseren interaktiven Grafiken erfahren Sie, wie abhängig Deutschland von russischem Öl und Gas ist. Deutschland ist in hohem Maße abhängig von der Energieversorgung aus Russland: In 2020 importierte Deutschland 42 % des Rohölbedarfs aus Russland, gefolgt von Großbritannien und den USA (je 14 %). Obwohl die USA seit 2017 wieder zu den Ölversorgern Deutschlands zählen und auch die aus Übersee eingeführten Megen steigen, stieg der Anteil an russischem Öl auch 2020 noch gegenüber 2019 um 4 %. Hier geht es zum Bericht.

Russland als Handelspartner der deutschen Chemieindustrie

Flaggen von Russland und Deutschland
(Bild: Onur - stock.adobe.com)

22.02.2022: Nach der Eskalation der Ukraine-Krise hat die EU weitgehende wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland angekündigt. Was bedeutet das für die deutsche Chemieindustrie? Wie wichtig ist Russland als Handelspartner? Wie in vielen anderen Branchen gilt Deutschland auch in der Chemie als „Exportweltmeister“. 2020 führte die deutsche chemisch-pharmazeutische Industrie Waren im Wert von knapp 200 Mrd. Euro aus – mehr als die großen Chemieländer China und USA. Entsprechend abhängig ist die Branche vom Export und entsprechend verunsichert durch Störungen des Welthandels, wie sie durch die derzeitige Eskalation der Ukraine-Krise drohen. Unser Bericht zeigt die Hintergründe und ordnet ein.

Was bedeutet der Ukraine-Konflikt für die Automatisierungstechnik?

Kabel an Lüsterklemmen
(Bild: Stefan Rajewski - fotolia.com)

22.02.2022: Für Elektroindustrie und Automatisierer sind Russland und Ukraine wichtige Absatzmärkte. Dem Markt für Güter der Elektro- und Digitalindustrie in Russland schreibt der deutsche Branchenverband ZVEI für 2020 ein geschätztes Gesamtvolumen von von 62,7 Mrd. Euro zu. Damit ist Russland der zehntgrößte Elektronik-Markt der Welt. Was in der aktuellen Krise für die Anbieter auf dem Spiel steht, erfahren Sie hier.

Ukraine-Konflikt: Wie Europa sich geoökonomisch ausrichten soll

21.02.2022: Der Ukraine-Konflikt beschäftigt auch die Wirtschaft. Welche geoökonomische Ausrichtung die deutsche Wirtschaft nun fordert. Die Gefahr eines Krieges in Europa wächst. Damit haben sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz nicht nur die Politikerinnen und Politiker, sondern auch die Wirtschaft auseinandergesetzt. Kein Wunder, dass der Ukraine-Konflikt auch die Agenda der Konferenz bestimmt hat. Mit den geopolitischen Implikationen beschäftigt sich dieser Beitrag unserer Schwesterpublikation Produktion.

Analyse: Gründe und Folgen der hohen Gaspreise für die Industrie

Euromünze auf Gasflamme
(Bild: Wolfilser - stock.adobe.com)

20.01.2022: Erdgas ist für energieintensive Industrien wie die Chemie ein Lebenselexier. Und so sorgen die zuletzt massiv gestiegenen Kosten für Sorgenfalten. In unserer Analyse gehen wir den Ursachen auf den Grund und zeigen die Rolle des russischen Energiekonzerns Gazprom. Hier geht es zum Bericht.

Leere Erdgasspeicher – dreht Russland politisch am Gashahn?

Gasflamme am Zünder
(Bild: Ingo Bartussek - stock.adobe.com)

16.06.2021: Die Erdgasspeicher in Deutschland sind weitgehend leer und trotz hoher Preise erhöht Russland seine Liefermengen nicht. Ob Gazprom seine Lieferungen aus politischem Kalkül verknappt, analysiert ein aktueller Bericht der Deutschen Welle. Hier geht es zum Bericht.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?