Chemie Technik Markt

Markt

Rund 2.000 Unternehmen und über 400.000 Mitarbeiter prägen die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland. Alle Nachrichten und Geschehnisse rund um die Prozessindustrie finden Sie in dieser Rubrik.

04. Jan. 2024 | 07:12 Uhr
LNG-Import per Schiff
Planmäßige Übergabe am LNG-Terminal

RWE übergibt LNG-Infrastruktur in Brunsbüttel an Deutsche Energy Terminal

Zum 1. Januar 2024, rund zehn Monate nach dem ersten LNG-Import, hat RWE planmäßig die in Brunsbüttel errichtete LNG-Infrastruktur an die bundeseigene Deutsche Energy Terminal GmbH (DET) übergeben.Weiterlesen...

03. Jan. 2024 | 10:40 Uhr
Luftbild des Chemieparks Marl
Zehn Jahre nach Produktionsstart

Evonik erweitert HTPB-Anlage in Marl

Evonik erweitert die Kapazitäten seiner Anlage für Hydroxyl-terminierte Polybutadiene in Marl. Für das Projekt investiert der Spezialchemie-Konzern einen zweistelligen Millionenbetrag.Weiterlesen...

02. Jan. 2024 | 12:50 Uhr
Cumol-Anlage von Ineos in Marl
Gemeinsames Projekt mit CAC Engineering

Ineos nimmt große Cumol-Anlage in Marl in Betrieb

Das Chemieunternehmen Ineos Phenol hat Ende 2023 in Marl Europas größte Cumol-Produktionsanlage in Betrieb genommen. Für den Anlagenbauer CAC war das Bauprojekt der größte Engineeringauftrag der Firmengeschichte.Weiterlesen...

02. Jan. 2024 | 10:54 Uhr
Newcycling-Anlage in Merseburg.
PLASTVERARBEITER
Lösemittelbasierte Recyclingtechnologie

APK plant den Bau einer neuen Newcycling-Großanlage

Das Unternehmen APK, Merseburg/Leuna, plant den Bau einer neuen Anlage für seine werkstoffliche, lösemittelbasierte Recyclingtechnologie und blickt auf die 2023 erfolgten Meilensteine im Bereich der Kreislaufwirtschaft.Weiterlesen...

Aktualisiert: 30. Dez. 2023 | 07:18 Uhr
Worker checking valves on the fuel supply systems. Concept of industry
Lünendonk-Liste 2023

Ranking: Die größten Industriedienstleister in Deutschland

Industriedienstleister sind unter anderem für den chemischen Anlagenbau gefragt. Die Lünendonk-Liste führender Industrieservice-Unternehmen in Deutschland zeigt, welche Konzerne nach Umsatz aktuell die größten ihrer Branche sind.Weiterlesen...

29. Dez. 2023 | 07:36 Uhr
Person in Arbeitskleidung sitzt vor einem Computerbildschirm mit einer Top-10-Liste im Hintergrund ist ein Fenster aus dem eine schneebedeckte Chemieanlage sichtbar ist; Anlagenbau, Chemieindustrie, Jahresrückblick, Fachkräftemangel, Wasserstoff, PFAS
Die Top 10 Artikel 2023 auf CHEMIE TECHNIK

Welche Themen haben den Chemieanlagenbau 2023 bewegt?

Nach den Aufrufzahlen unserer Online-Leserinnen und -Leser zu schließen, hat 2023 besonders das PFAS-Verbot die Chemieindustrie beschäftigt. Dahinter folgen Wasserstoffthemen und der Fachkräftemangel. Hier kommt also unser Jahresrückblick in Klicks.Weiterlesen...

28. Dez. 2023 | 06:50 Uhr
Flugzeuge
Alternative Flugkraftstoffe heben ab

Die wichtigsten SAF-Projekte 2023

Die Entwicklung im Bereich der alternativen Flugkraftstoffe hat 2023 deutlich an Schwung gewonnen – etwa mit dem ersten Transatlantikflug mit 100 % SAF. Auch der Aufbau der Produktionskapazitäten hat nachgezogen. Wir zeigen die aktuellen Projekte.Weiterlesen...

22. Dez. 2023 | 08:27 Uhr
Chemieanlage in düsterstem Wetter
Lage der deutschen Chemieindustrie Ende 2023

Dunkle Zeiten für die Chemie

Noch steht die Chemieindustrie zum Industriestandort Deutschland, aber Strompreis und Wirtschaftskrise lassen diese Standorttreue wackeln. Wie ist es dazu gekommen? Und wie stehen die Chancen auf Besserung?Weiterlesen...

21. Dez. 2023 | 11:00 Uhr
Mit Ablauf der Hauptversammlung am 25.04.2024 wird Dr. Markus Kamieth Vorstandsvorsitzender der BASF. Dr. Katja Scharpwinkel und Anup Kothari werden Mitglieder des Vorstands, Dr. Melanie Maas-Brunner verlängert ihren Vertrag nicht über 2024 hinaus. Kamieth (53), seit 2017 Mitglied des Vorstands der BASF, folgt auf Dr. Martin Brudermüller (62), der das Unternehmen seit 2018 als Vorstandsvorsitzender führt und seit 2006 Mitglied des Vorstands ist. „Mit Markus Kamieth übernimmt ein überaus kompetenter und erfahrener Nachfolger, der während seiner vielfältigen beruflichen Stationen in Deutschland, den USA und Asien hervorragende Ergebnisse für die BASF erzielt hat“, so Dr. Kurt Bock, Aufsichtsratsvorsitzender der BASF. Der Aufsichtsrat hat Anup Kothari (55), derzeit Leiter des Unternehmensbereichs Nutrition & Health, zum 01.03. 2024 zum Mitglied des Vorstands berufen. Kothari begann seine Laufbahn bei der BASF in Nordamerika und hat verschiedene Stationen in unterschiedlichen Unternehmensbereichen in den USA, Deutschland und China durchlaufen. Zudem hat der Aufsichtsrat Dr. Katja Scharpwinkel (54) zum 01.02.2024 als Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektorin berufen. Sie ist derzeit Leiterin der Region Europa, Naher Osten, Afrika. 2010 kam sie durch den Erwerb der damaligen Cognis zur BASF und hat seitdem verschiedene Geschäfte geführt. Scharpwinkel folgt auf Dr. Melanie Maas-Brunner (55), die ihren bis 31.12.2024 laufenden Vertrag nicht verlängern wird. „Der Aufsichtsrat bedauert den über einen längeren Zeitraum gereiften Wunsch von Melanie Maas-Brunner, sich neuen beruflichen Herausforderungen widmen zu wollen, und dankt ihr herzlich für ihre Verdienste“, so Bock. Der Aufsichtsrat hat den Vertrag von Michael Heinz (59), Mitglied des Vorstands der BASF, bis zur Hauptversammlung 2026 verlängert. Heinz ist seit 2011 Mitglied des Vorstands. Er ist zuständig für die Unternehmensbereiche Agricultural Solutions, Nutrition & Health und Care Chemicals sowie die Regionen Nordamerika und Südamerika.
Wechsel in der Geschäftsführung

Markus Kamieth wird 2024 Vorstandsvorsitzender der BASF

Mit Ablauf der Hauptversammlung am 25.04.2024 wird Dr. Markus Kamieth Vorstandsvorsitzender der BASF. Dr. Katja Scharpwinkel und Anup Kothari werden Mitglieder des Vorstands, Dr. Melanie Maas-Brunner verlängert ihren Vertrag nicht über 2024 hinaus.Weiterlesen...

21. Dez. 2023 | 07:11 Uhr
Aerial view of chemical oil refinery plant, power plant on blue
Bilanz des VCI für 2023 und Ausblick auf 2024

Schneller Aufschwung ist für Chemieindustrie nicht in Sicht

Dem VCI zufolge, braucht es einen tiefgreifenden Politikwechsel und einen Fokus auf eine wettbewerbsfähige Wirtschaft in Deutschland. Denn 2023 war nicht nur für die Chemieindustrie, sondern für die gesamte deutsche Wirtschaft schwierig.Weiterlesen...